Startschuss für Windparks: AKTIV im Norden

Energiewende: Strom für 800.000 Haushalte

Startschuss für Windparks


Anfang Februar war es so weit: Mit der Verladung der ersten Fundamente im holländischen Vlissingen begannen die Bauarbeiten am Nordsee-Windpark Dantysk. Die Anlage 70 Kilometer westlich von Sylt wird 80 Turbinen mit einer installierten Gesamtleistung von 288 Megawatt haben – genug für die Versorgung von rund 400.000 Haushalten. Bauherren sind die Stadtwerke München und der Energiekonzern Vattenfall.

Die Investitionskosten belaufen sich auf mehr als 1 Milliarde Euro. Der Auftrag für die Installation und die Inbetriebnahme der 80 Windturbinen ging an Siemens.

Fortschritte gibt es auch beim geplanten Nordsee-Windpark Butendiek, der unweit von Dantysk entstehen soll. Die Finanzierung, so die Projektentwickler, ist nun gesichert. Das Investitionsvolumen wird auf rund 1,3 Milliarden Euro beziffert.

Die Turbinen werden ebenfalls von Siemens geliefert und installiert, außerdem erhielt der Konzern einen langjährigen Wartungsvertrag. Der Wert des gesamten Auftrags liegt laut Siemens bei über 700  Millionen Euro.

Wichtige Projekte für die Energiewende

Butendiek hat die gleiche Größenordnung wie Dantysk, der Windpark wird eine installierte Gesamtleistung von 288 Megawatt und 80 Turbinen haben. Gebaut werden die Turbinen voraussichtlich im dänischen Ort Brande. Der Windpark soll Mitte 2015 seinen Betrieb aufnehmen.

Dantysk und Butendiek sind zwei wichtige Projekte für die geplante Energiewende der Bundesregierung. Geplant ist aktuell, die installierte Gesamtleistung der deutschen Offshore-Windparks bis zum Jahr 2030 auf 25.000 Megawatt zu steigern.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback