Siemens baut eine Windkraft-Fabrik in Cuxhaven: AKTIV im Norden

Energiewende

Siemens baut eine Windkraft-Fabrik in Cuxhaven

Gute Nachrichten für Cuxhaven: Siemens will in der niedersächsischen Hafenstadt eine Fabrik für Offshore-Windenergieanlagen errichten. Nach Angaben des Konzerns sollen dort bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Investitionssumme liegt bei 200 Millionen Euro.

Das Baugrundstück hat 170.000 Quadratmeter – das entspricht 24 Fußballfeldern. Mitte 2017 startet hier die Fertigung von Maschinenhäusern für die neue Windturbinen-Generation D7, die eine Leistung von sieben Megawatt hat. Es geht um die Endmontage von Naben, Generatoren und Gondelteilen, aus denen die Maschinenhäuser entstehen.

Die Verhandlungen dauerten zwei Jahre

Niedersachsens Regierung begrüßte die Entscheidung. „Ein großartiger Tag für das Land, die Region und die Stadt Cuxhaven“, sagte Wirtschaftsminister Olaf Lies. Die Verhandlungen hätten vor rund zwei Jahren begonnen, nun habe Cuxhaven sich durchgesetzt.

Durch die Lage der neuen Fabrik lassen sich teure Transporte über Land vermeiden, da die Bauteile direkt auf Schiffe geladen werden können. Zusätzlich zum Cuxhavener Werk baut Siemens im britischen Hull ein Werk, das Rotorblätter für Sechs- und Sieben-Megawatt-Anlagen fertigen wird.


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Energie Umwelt

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback