Seit 17 Jahren an Bord, aber immer noch ein Neuling: AKTIV im Norden

Porträt

Seit 17 Jahren an Bord, aber immer noch ein Neuling


Zufrieden: Stefan Müller ist seit seiner Ausbildung bei dem Unternehmen. Die Arbeit im Team gefällt ihm, die Auftragslage ist gut. Foto: Kirchhof

Der gelernte Konstruktionsmechaniker arbeitet in der Teilefertigung der Neptun Werft

Als Stefan Müller Anfang 1979 in Rostock geboren wurde, hatte die Neptun Werft noch einen Reparaturbetrieb für Militärschiffe in Gehlsdorf, eine eigene Kfz-Werkstatt, den Betriebssportplatz „Rote Erde“ an der Hans-Sachs-Allee und 7.000 Mitarbeiter. Seither hat sich viel verändert in Warnemünde, aber Schiffe werden dort immer noch gebaut. „Zum Glück“, sagt Müller, „ich mag diese Arbeit, auch wenn ich erst seit 17 Jahren dabei bin.“

Ein Häuschen im Nachbarort

Klingt komisch, ist aber gar nicht so gemeint. Müller ist mit seinen 17 Jahren Betriebszugehörigkeit tatsächlich ein Youngster in seiner Abteilung, die meisten Kollegen sind deutlich länger dabei.

Der gelernte Konstruktionsmechaniker arbeitet in der sogenannten Untergruppenfertigung, die Teile für die anderen Abteilungen der Werft produziert.

Als seine Ausbildung 1998 endete, war das Unternehmen gerade ein Schwesterbetrieb der Papenburger Meyer Werft geworden. Damit begann auch die Neuausrichtung, die Müller und seinen Kollegen einen sicheren Job bescherte.

Auch privat lässt es der gebürtige Rostocker eher ruhig angehen. Er wohnt mit seiner Frau im beschaulichen Nachbarort Sievershagen, wo die beiden ein Häuschen mit Garten haben. Zum Strand der Ostsee sind es knapp zehn Kilometer.

Seit drei Jahren ist Müller obendrein stolzer Vater eines kleinen Sohnes. Wer weiß, vielleicht baut der ja auch mal eines Tages Schiffe auf der Neptun Werft.

Mein Job

Wie kamen Sie zu Ihrem Beruf?

Wir hatten Bekannte in der Nachbarschaft, die auf der Werft arbeiteten. Was sie von ihrem Job erzählten, klang sehr interessant, deshalb habe ich mich dort beworben und wurde genommen. Im Sommer 1995 begann meine Ausbildung.

Was gefällt Ihnen besonders?

Ich mag Schiffe und Wasser, und wir haben eine gute Stimmung in der Truppe. Außerdem ist der Job auf der Werft abwechslungsreich, weil immer wieder neue Schiffe gebaut werden.

Worauf kommt es an?

Man braucht auf jeden Fall technisches Verständnis und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Unternehmen in diesem Artikel

NEPTUN WERFT GmbH

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback