Karin Eilers ? Frischer Wind für die Ausbildung: AKTIV im Norden

Begegnung mit...

Karin Eilers – Frischer Wind für die Ausbildung


Quereinstieg: Karin Eilers, hier mit Azubi Michael Norrenbrock, hat ihren Wechsel in die Personalabteilung nie bereut. Foto: Bahlo
Quereinstieg: Karin Eilers, hier mit Azubi Michael Norrenbrock, hat ihren Wechsel in die Personalabteilung nie bereut. Foto: Bahlo

Die Personal-Expertin motiviert den Nachwuchs zum Langstreckenlauf

Etwas anstoßen, die Entwicklung vorantreiben, Menschen zu guten Leistungen animieren – das sind die Dinge, die Karin Eilers Spaß machen. Die 30-Jährige ist Ausbildungsleiterin für die kaufmännischen Azubis – eine Aufgabe, die sie mit Herzblut und viel Elan anpackt. Und das, obwohl sie das Unternehmen eigentlich mal verlassen wollte.

Einführungstage und Wettkämpfe

Eilers hatte bei Leoni ihre Ausbildung absolviert, war in der Produktionsplanung eingesetzt und dann fast schon auf dem Sprung. „Ich habe insgeheim damit geliebäugelt, Berufsschullehrerin zu werden“, verrät sie.

Doch dann wurde kurzfristig eine Position in der Personalabteilung frei. Sie bewarb sich, wurde genommen, bildete sich zur Personalfachkauffrau weiter und bringt seither Schwung in die Ausbildung.

So hat sie beispielsweise Einführungstage für die neuen Azubis initiiert, bei denen die jungen Leute eine Rallye durchs Werk absolvieren und den Betrieb spielerisch kennenlernen. Auf ihre Initiative hin gibt es regelmäßige Treffen der Ausbildungsbeauftragten. Und sie konnte den Nachwuchs dazu motivieren, am „IHK-Ausbildungslauf rund um das Zwischenahner Meer“ teilzunehmen. Dabei starten jährlich etwa 900 Läufer – Azubis, Lehrer und Ausbilder – auf einer zwölf Kilometer langen Strecke um den See.

Der Spaß am Job ist Eilers anzumerken. Und an das Thema Berufsschullehrerin verschwendet sie inzwischen keinen Gedanken mehr.

LS

Mein Job

Wie kamen Sie zu Ihrem Beruf?

Es war ein glücklicher Zufall, dass gerade zu der Zeit, als ich mich neu orientieren wollte, in der Personalabteilung eine Stelle frei wurde. Ich habe mich beworben und offenbar einen guten Eindruck hinterlassen.

Was gefällt Ihnen besonders?

Ich kann viele verschiedene Themen bearbeiten und eigene Ideen einbringen. Es macht unheimlich Spaß, mit den Auszubildenden zu arbeiten.

Worauf kommt es an?

Auf Teamfähigkeit und Führungsstärke. Man sollte klare Regeln aufstellen können und sich auch selbst daran halten. Und ohne Respekt vor dem anderen geht gar nichts.

 

Artikelfunktionen


Unternehmen in diesem Artikel

LEONI Special Cables GmbH

Map
LEONI Special Cables GmbH
Eschstraße 1
26169 Friesoythe

Weitere Artikel zum Unternehmen
Zum Unternehmensfinder
Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback