Hier geht Technik auf Reisen: AKTIV im Norden

Bildung

Hier geht Technik auf Reisen

Tanzende Vögel aus Lego, Klappbrücken, die automatisch aufgehen und Roboterhunde, die laufen können – spielerisch erlernen Fünftklässler der Schule am Auetal in Ahlerstedt den Umgang mit Technik. Im Rahmen ihres MINT-Unterrichts haben sie sich im vergangenen Schuljahr mit vielen spannenden Themen befasst.

Die Schule, Mitglied im Exzellenz-Netzwerk „MINT-Schule Niedersachsen“, begeistert aber nicht nur ihre eigenen Schüler für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Seit einem Jahr fahren die umtriebigen MINT-Lehrkräfte auch regelmäßig in die Schulen des Umlands, um dort Projekte anzubieten. Möglich macht es das MINTmobil, ein Kastenwagen, vollgepackt mit Unterrichtsmaterialien wie Lötkolben, Laptop, 3-D-Druckern und Elektronikbaukästen.

Das Angebot ist breit gefächert

Zu den Zielen des mobilen Lehrangebots gehörten unter anderem Stade, Buxtehude, Drochtersen und Harsefeld. Allein im Schuljahr 2016/2017 kamen so zahlreiche Schulen nahe Hamburg in den Genuss von MINT-Projekttagen.

Zu verdanken haben die Schüler dieses Angebot engagierten Lehrern wie Gerd Iffland, Nicole Fieger-Metag, Cathrin Falk und dem technischen Schulassistenten Reinhard Altrock. Sie planen und konzipieren Themen, fahren zum Teil weite Strecken über Land und gestalten dann vor Ort den Unterricht. Gefördert wird das Projekt vom Arbeitgeberverband Nordmetall und dem Stader Chemieunternehmen Dow Chemical.

Das Angebot ist breit gefächert. So können Grundschüler der dritten und vierten Klasse Erfahrungen mit dem Bau und der Programmierung von kleinen Modellen sammeln. Schüler ab der fünften Klasse entwerfen und bauen Roboterhunde und programmieren sie. Und ein Technikkurs der zehnten Klasse in der Oberschule Steinkirchen hat einen Roboter so programmiert, dass er wie ein echter automatischer Rasenmäher ein definiertes Terrain abfährt.

Die nächsten Mobil-Touren sind bereits in Planung

Volker Seidl, Physiklehrer der OBS Steinkirchen: „Meine Neunt- und Zehntklässler haben den Rasenmäher-Roboter gebaut und zum Laufen gebracht. Sie waren zwei Tage lang mit Begeisterung bei der Sache und wollten gleich wissen, wann das MINTmobil wiederkommt.“

Die nächsten Besuche in Schulen sind bereits geplant. Noch in diesem Schuljahr wollen Iffland und Co. rund ein halbes Dutzend Schulen anfahren. Schulen, die ebenfalls besucht werden möchten, können das Sekretariat der Schule im Auetal kontaktieren, das unter der Telefonnummer (04166) 84210 zu erreichen ist.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback