Ferien mit Köpfchen: AKTIV im Norden

Akademie für Begabte

Ferien mit Köpfchen


Junge Teilnehmer: Themen, für die im Schulalltag sonst keine Zeit ist. Foto: Nordmetall
Forschen: Experimentieren im Team. Foto: Nordmetall

Sie haben physikalische Experimente durchgeführt, mit Lego-Bausteinen und Robotern einen Containerhafen nachgebaut, über die Auswirkungen der Euro-Krise diskutiert und ganz nebenbei neue Freunde gefunden.

84 begabte Jugendliche aus der Weser-Ems-Region forschten und lernten Anfang Oktober während der „Nordmetall JuniorAkademie“ in Papenburg. Die Schüler der Klassenstufen acht bis zehn kamen aus 42  Gymnasien und Gesamtschulen und opferten dafür eine Woche ihrer Herbstferien.

Von Ökologie über Physik bis zu Politik und Musik

Das Besondere: Die Kids besprachen Themen, für die im Schulalltag normalerweise keine Zeit ist. Das Motto: „Grenzenlos denken – Neue Perspektiven gewinnen“.

In kleinen Gruppen bearbeiteten die Jugendlichen ein Thema aus den Bereichen Physik, Ökologie, Robotik, Politik, Philosophie, Kunst und Musik. Organisiert wurde die „Nordmetall JuniorAkademie“, unterstützt vom Arbeitgeberverband Nordmetall, bereits zum sechsten Mal von der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte in Papenburg.

„Wir möchten jungen Menschen mit unterschiedlichen Begabungen die Möglichkeit geben, ihre Fähigkeiten zu erproben und weiterzuentwickeln“, sagt Thomas Südbeck, Leiter der Bildungsstätte.

Obwohl jeder Teilnehmer 145 Euro Gebühr zahlen musste, war die Nachfrage nach Plätzen enorm. Mehr als 160 Bewerbungen gab es, doppelt so viele wie Plätze.

Profitieren können auch die  Arbeitgeber: „Wir würden uns freuen, wenn der eine oder andere den Weg in die Metall- und Elektro-Industrie findet“, sagt Peter Golinski, Bereichsleiter Bildung und Wissenschaft bei der Nordmetall-Stiftung.

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Schule

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback