Wölfe ganz nah, Musikfestival und Bob Dylan: AKTIV im Norden

Freizeit-Tipps

Wölfe ganz nah, Musikfestival und Bob Dylan


Der Wolf ist zurück! Und im Norden kann man ihn sogar aus nächster Nähe erleben.

Lange galt das Raubtier als ausgestorben, seit einiger Zeit hat es sich wieder in deutschen Landen angesiedelt. Um den Märchen und Mythen, die sich um Isegrim ranken, etwas entgegenzusetzen, wurde im April 2010 bundesweit das erste Wolfcenter in Dörverden, südöstlich von Bremen, eröffnet. Hier können sich Besucher über Verhalten, Lebensraum, soziale Struktur, Jagd und Schutz frei lebender Wölfe informieren. Auf der 5,2 Hektar großen Anlage gibt es zwei Gehege mit europäischen Grauwölfen, die man über Aussichtsplattformen beobachten kann. Mehrmals am Tag finden Führungen und Schaufütterungen statt.

In der multimedialen Dauerausstellung „Der Wolf“ vermitteln Präparate, Fotografien, Klänge und bewegte Bilder einen Einblick in das Leben der Waldbewohner. Wie sich Menschen, Hunde und Wölfe im norddeutschen Raum entwickelt haben, beantwortet die Ausstellung „Zeittunnel“. Für Kindergärten, Schulen und Wolfsinteressierte werden Seminare angeboten.

Seit Mai zieht das Wolfcenter-Team unter der Führung von Frank und Christina Faß zwei Wolfswelpen von Hand auf.

Beim großen Familienfest am 17. August lädt das Wolfcenter ein, sich auf vielfältige Weise mit dem Thema Wolf zu beschäftigen. Zum Beispiel bei einer Wissensrallye, wo nach richtiger Beantwortung aller Fragen tolle Preise winken.

Für Kinder gibt es Mal- und Bastelangebote, an Informationsständen berichten zudem verschiedene Verbände von ihrer Arbeit.

Das Wolfcenter ist bis zum 31. Oktober von Mittwoch bis Sonntag und in den Ferien und an Feiertagen täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.
Eintritt: Erwachsene (ab 14 J.) 12,50 Euro, Kinder (4–13 J.) 9 Euro, Kinder (bis 3 J.) Eintritt frei, Familienkarte (2 Erw., 2 Ki.) 35 Euro

Weitere Informationen gibt es unter: wolfcenter.de

Was sonst noch läuft …

Mecklenburg-Vorpommern. Vom 20. Juni bis 21. September warten die Festspiele mit 127 hochkarätigen Konzerten an 86  Spielstätten auf. Und das inmitten traumhafter Seen- und Ostseelandschaft. Beim größten Musikfestival im Nordosten laden Orchester und Nachwuchstalente zur musikalischen Entdeckungsreise ein.
festspiele-mv.de

Flensburg. Bei der 20. Flensburger Hofkultur werden die alten Kaufmanns- und Handwerkerhöfe der Innenstadt zur Bühne. Das besondere Sommerfestival bietet vom 18. Juli bis 17. August Konzerte, Theater und Film unter freiem Himmel.
hofkultur.flensburg.de

Rostock. Er gilt als wichtigster Einzelinterpret der Rock-Ära: Bob Dylan. Am 7. Juli kommt die Folk- und Rocklegende für eines ihrer vier Deutschland-Konzerte in die Rostocker Stadthalle. Dylans wohl bekanntester Song ist „Blowin’ in the Wind“.
messe-und-stadthalle.de

Bremen. Straßenkünstler aus aller Welt verwandeln vom 4. bis 6. Juli zum 20. Mal die historische Altstadt Bremens in eine riesige Manege. Beim internationalen Straßenzirkusfestival „La Strada“ sorgen sie für ein lautes und leises, ein fesselndes und farbenfrohes Programm.
strassenzirkus.de

Hamburg. Wenn am 12. und 13. Juli wieder rund 10.000 Hobby-Triathleten beim ITU World Triathlon Hamburg ihr Bestes geben, sind 300.000 Zuschauer dabei. Ob Einsteiger oder ambitionierter Sportler – der größte Triathlon der Welt bietet für jeden die passende Distanz.
hamburg.triathlon.org

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback