Weltgrößtes Containerschiff ?CSCL Globe? in Hamburg: AKTIV im Norden

Mega-Frachter

Weltgrößtes Containerschiff „CSCL Globe“ in Hamburg

Dutzende von Fotografen lauerten am Ufer der Elbe, als das Schiff mit etwas Verspätung endlich in Hamburg eintraf. Die „CSCL Globe“, der größte Containerfrachter der Welt, machte auf ihrer Jungfernreise Station in der Hansestadt und sorgte dort einige Tage lang für mächtig Aufsehen.

Der Mega-Frachter, der für die chinesische Reederei CSCL (China Shipping Container Lines) gebaut wurde und vier Schwesterschiffe hat, setzt neue Maßstäbe. Sein 400 Meter langer Rumpf kann bis zu 19.100 Standardcontainer (TEU) aufnehmen und damit etwa 800 mehr als der bisherige Rekordhalter „Maersk Mc-Kinney Møller“.

Ermöglicht wird das mit einem simplen Trick: Die Konstrukteure der südkoreanischen Werft, auf der das Schiff entstand, haben die „CSCL Globe“ mit nur einem Motor ausgestattet und so wertvollen Platz gewonnen. Ganz nebenbei haben sie damit einen weiteren Rekord produziert: Der Motor der „Globe“ ist der größte der Welt.

Für die Jungfernfahrt nach Hamburg konnte man von der hohen Ladekapazität des Schiffes allerdings keinen Gebrauch machen, da die Elbe wegen des noch immer offenen „Bagger-Streits“ bisher nicht tief genug für Frachter dieses Kalibers ist. Voll beladen hat der China-Riese einen Tiefgang von 16 Metern, möglich sind aber nur maximal 15,1 Meter, sofern man die Flut nutzt.

Der Preis für das Schiff lag bei 130 Millionen Euro. Experten gehen davon aus, dass schon bald weitere Mega-Frachter folgen, die mehr als 20.000 Containern laden können.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback