Spielend leicht Unternehmer werden: AKTIV im Norden

Bildung

Spielend leicht Unternehmer werden

Aller Anfang macht Spaß: Bei „Junior-Kompakt“ werden Jugendliche für ein Jahr zu Unternehmern. Dabei tauchen sie in unterschiedliche Rollen ein – etwa Leiter Marketing oder Finanzierung. Foto: IW Medien

Das Projekt "Junior-Kompakt" macht wirtschaft anschaulich

Bierfässer als Lautsprecher, Naturseifen, Hörspiele – die Produktideen sind vielfältig beim Schülerfirmenprogramm „Junior-Kompakt“. In diesem bundesweiten Projekt führen Schüler der Klassen sieben bis zehn
(auf ein Jahr befristet) ein Unternehmen – und können die täglichen Herausforderungen von Firmengründern hautnah durchleben. Mithilfe des Arbeitgeberverbands Nordmetall wurde nun auch in Hamburg erstmals ein Regionalbüro aufgebaut.

Dadurch können Schülerfirmen in den Bundesländern Schleswig-Holstein und Hamburg sowie im nordwestlichen Niedersachsen künftig besser vor Ort betreut werden. Und es können noch mehr Schulen angesprochen werden. „Das Projekt wird für alle allgemein- und berufsbildenden Schulen angeboten“, erklärt Sybille Neumann von Nordmetall. „Interessierte können sich bereits jetzt für das Schuljahr 2012/2013 anmelden.“

Im Norden mit Fokus auf Technik


Im laufenden Schuljahr nehmen deutschlandweit mehr als 1 600 Jugendliche an Junior-Kompakt teil. Auch im Norden sind viele Pädagogen vom Konzept überzeugt: „Das Wissen um wirtschaftliche Zusammenhänge bleibt auf diese Weise nicht trockene Theorie“, sagt Angelika Warlier, Lehrerin am Albrecht-Thaer-Gymnasium in Hamburg.

Das Besondere im Norden ist, dass Nordmetall die Schüler-Unternehmen vor allem zu technischen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Geschäftsideen motivieren möchte.

Dafür gibt es auch eine besondere Unterstützung: Lehrer erhalten eine vorbereitende Fortbildung. Schüler haben die Möglichkeit, sich auf einer Messe zu präsentieren, auf der attraktive Preise ausgelobt werden. Zudem erhalten die Teilnehmer Kontakt zu Unternehmen und Hochschulen.

Unter www.juniorprojekt.de gibt es weitere Infos.


Artikelfunktionen


Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback