So helfen Eltern bei der Berufswahl: AKTIV im Norden

Neues Portal infomiert über die M+E-Berufe

So helfen Eltern bei der Berufswahl


Viele Möglichkeiten: Die Startseite des neuen Portals. Montage: Roth

Berlin. „Wir wissen aus der entsprechenden Forschung, dass Eltern einen sehr starken Einfluss auf Berufswahl und auf Informationsverhalten ihrer Kinder haben.“ So erklärt Wolfgang Gollub, beim Arbeitgeberverband Gesamtmetall zuständig für die Nachwuchssicherung, das neue Ausbildungsportal „Einfach Ausbildung!“, das sich speziell an Eltern richtet.

Die Seite www.Ausbildung-ME.de zeigt Eltern Alternativen zu den gängigsten Berufswahlentscheidungen von Jugendlichen auf, mit denen sie ihre Tochter oder ihren Sohn bis zum Abschluss eines Ausbildungsvertrags begleiten können.

Einerseits kann man sich fundiert über die vielen Facharbeiterberufe in Deutschlands größtem Industriezweig Metall und Elektro (M+E) informieren – und in der Ausbildungs- und Studienplatzbörse auch gleich nach Angeboten in der Region suchen.

Stärken bewerten, Interessen zuordnen

Andererseits finden Eltern hier gute allgemeine Tipps und Checklisten: etwa, wenn es darum geht, die Stärken des Kindes zu bewerten oder seine Interessen möglichen Berufen zuzuordnen.

Bei jedem Thema gibt es Verweise auf das ebenfalls noch recht neue M+E-Berufsinfoportal für Schüler, das Jugendliche in neun Stationen bis zum Ausbildungsplatz begleitet: Auf www.IchhabPower.de kann man unter anderem ein virtuelles „Bewerbungsgespräch 2.0“ absolvieren, dessen Verlauf davon abhängt, wie man auf Fragen des Personalers reagiert.

Gollub betont, dass auch altgediente M+E-Mitarbeiter im neuen Eltern-Portal noch viele interessante Tipps bekommen können: „Viele sind ja mit Berufsbildern groß geworden, die sich seitdem völlig verändert haben“, sagt er, „die Arbeitswelt bleibt eben nicht stehen. Wer zum Beispiel genau weiß, was ein Autoschlosser früher alles können musste, ahnt oft gar nicht, was ein Kfz-Mechatroniker heute kann.“

Übrigens: Die Gestaltung und die Produktion des Eltern- wie auch des Schülerportals übernahm die Institut der deutschen Wirtschaft Köln Medien GmbH, in der auch die Zeitschrift AKTIV im Norden erscheint.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback