Phänomenta Flensburg: Hier werden Kinder zu Forschern: AKTIV im Norden

Freizeit-Tipps

Phänomenta Flensburg: Hier werden Kinder zu Forschern

Eine Brücke nur aus Bauklötzen ganz ohne Schrauben – die kann doch nichts tragen. Oder vielleicht doch? Am besten probiert man es selbst aus, in der Phänomenta Flensburg. In dem interaktiven „Science-Center“ kommt man auf fast 3.000 Quadratmetern den Gesetzen und Phänomenen der Physik auf die Spur. „Learning by doing“ ist die Devise.

Nun feiert die Phänomenta ihren 20. Geburtstag. Der Grundstein für Deutschlands erstes Science-Center wurde bereits 1985 an der Pädagogischen Hochschule Flensburg gelegt.

Wenn man an den über 170 Exponaten auf vier Etagen etwas berührt, in Bewegung setzt oder nur beobachtet, sind alle Sinne gefordert. So können Nachwuchs-Astronauten am Weltraumtrainer spüren, welche Kräfte auf sie wirken. Spiegelungen und optische Täuschungen zeigen, dass man seinen Augen nicht immer trauen kann.

Am 10. Oktober findet die „Lange Nacht der jungen Forscher“ statt

Erwachsene entdecken ebenfalls Spaß an der Wissenschaft. Zum Beispiel, wenn sie sich mit einem Flaschenzug nach oben ziehen.

Zum Tüfteln und Grübeln lädt die Phänomenta zudem mit besonderen Events ein wie zum Beispiel einem Herbstferienprogramm oder der „Langen Nacht der jungen Forscher“ am 10. Oktober.

Information:

Die Phänomenta Flensburg ist dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, samstags sowie an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 18 Uhr.
Eintritt: Erwachsene 11 Euro, ermäßigt 8 Euro, Kinder (3–6 Jahre) 3 Euro, Familien (2 Erwachsene mit 2 Kindern) 30 Euro.
phaenomenta-flensburg.de

Was sonst noch läuft

Hamburg. Mehr als 100 nationale und internationale Spiel- und Dokumentarfilme zeigt das 23. Filmfest Hamburg vom 1. bis 10. Oktober. Die Besucher dürfen sich auf insgesamt elf Filmreihen freuen, darunter auch drei neue Sektionen.
filmfesthamburg.de

Papenburg. Vom Glasbläser über den Drechsler bis hin zum Maler ist beim 3. Großen Kunsthandwerkermarkt am 18. Oktober alles dabei. Mehr als 60 Aussteller präsentieren in der Stadthalle „Alte Werft“ ihr kunsthandwerkliches Geschick.
hotel-alte-werft.de

Bremen. Was bedeutet Jungsein, und wann gilt man als alt? Welche überraschenden Fähigkeiten kann man an sich selbst entdecken? Die neue interaktive Sonderausstellung im Universum Bremen mit dem Titel „Ey Alter“ bietet ab 23. Oktober positive Perspektiven auf den demografischen Wandel. Hier wird in vier Themenbereichen erlebbar, was unser Denken über Alt und Jung bestimmt.
universum-bremen.de


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback