Offshore-Boom füllt Orderbücher: AKTIV im Norden

Nord vor Ort

Offshore-Boom füllt Orderbücher


Unternehmen profitieren vom Windkraft-Ausbau

Aller guten Dinge sind drei: Nachdem die Werft Nordic Yards bereits zwei Aufträge für den Bau einer Offshore-Plattform in der Tasche hatte, kam nun ein weiterer dazu.

Das Unternehmen, das in Rostock und Wismar rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt, wird im Auftrag von Siemens die Plattform „Sylwin Alpha“ bauen. Diese soll künftig Strom aus dem Windpark Sylwin ins deutsche Stromnetz schicken.

Das Projekt ist rekordverdächtig. „Sylwin Alpha“ wird im fertigen Zustand 56 Meter breit und fast 80 Meter hoch sein. Siemens-Sprecher Lars Kläschen: „Eine so große und leistungsstarke Plattform wurde bisher nicht gebaut.“ Installiert wird die Anlage 70 Kilometer westlich vor Sylt. Sie muss eine Leistung von bis zu 864 Megawatt managen.

Ein ähnlich kapitaler Auftrag ging Anfang des Jahres an die Siag Nordseewerke in Emden. Der ehemalige Schiffbau-Spezialist wird gemeinsam mit der Alstom Grid GmbH ein 400-Megawatt-Umspannwerk für den Nordsee-Windpark „MEG 1“ liefern. Der Auftrag hat ein Volumen in zweistelliger Millionenhöhe. Der Windpark entsteht 45 Kilometer nördlich von Borkum.

Hoffnung für die Sietas-Werft

Und auch die insolvente Sietas-Werft hat derzeit Grund zur Zuversicht. Die Hamburger Traditionsfirma wird als erste deutsche Werft ein Transport- und Installationsschiff für die Offshore-Branche bauen. Auftraggeber ist das niederländische Unternehmen Van Oord. Die Auslieferung ist fürs Frühjahr 2013 geplant. Außerdem platzierte Van Oord eine Option auf ein zweites Schiff desselben Typs.

Dieses Errichterschiff wurde für den Einsatz auf Offshore-Windfeldern entwickelt. Es trägt bis zu 6.500 Tonnen, wird 139 Meter lang sein und kann in Wassertiefen bis 45 Metern arbeiten.

Clemens von Frentz

 

Artikelfunktionen


Unternehmen in diesem Artikel

Nordic Yards Wismar GmbH

Map
Nordic Yards Wismar GmbH
Wendorfer Weg 5
23966 Wismar

Zum Unternehmensfinder
Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback