Neue Seminare für Ausbilder: AKTIV im Norden

Qualifizierungsoffensive

Neue Seminare für Ausbilder


Hamburg. Ausbilder bilden Azubis aus – aber wer kümmert sich eigentlich um die Ausbilder? Um ihre Qualifizierung in den Betrieben und auch um die Weiterbildung der Berufsschullehrer? Das hat sich jetzt Nordbildung, der Bildungsverbund des Arbeitgeberverbands Nordmetall, zur Aufgabe gemacht.

„Frischer Wind für Ihre Ausbildung“ heißt das neue Seminarprogramm, das jetzt in den Bildungszentren zwischen Ems und Oder gestartet ist.

Neun Seminare decken ein breites Themenspektrum ab. Sie heißen unter anderem: „Beobachten – Beurteilen – Bewerten“ oder „Methodenkompetenz: Von der Tafel bis zum Web“. Birgit Cordes, Referentin für Aus- und Weiterbildung bei der Jenoptik-Tochter ESW GmbH in Wedel, sieht das Programm als hilfreiche Ergänzung zum betrieblichen Alltag.

Austausch mit Kollegen

„Vieles kann man in den Unternehmen zwar selbst organisieren“, so Cordes, „doch in den Seminaren erfahren unsere Ausbilder stets etwas Neues.“ Zudem könnten die Ausbilder durch den Austausch mit Kollegen anderer Betriebe den Horizont erweitern.

Auch für Azubis selbst werden in diesem Programm zwei Seminare angeboten: Unter dem Titel „Suchtprävention“ sollen Gegenstrategien zu gesundheitsgefährdenden Verhaltensweisen vermittelt werden und unter dem Titel „Auftritt und Etikette“ Spielregeln im betrieblichen Alltag. Zum zweiten Thema gehören Fragen wie: Siezen oder duzen? Wie grüßt man im Unternehmen? Ist „bauchfrei“ eine angemessene Kleidung?

Ausbilderin Cordes begrüßt das. „Ich habe bereits unsere zehn neuen Auszubildenden des ersten Lehrjahres angemeldet.“

Das Programm und weitere Infos unter www.nordmetall.de sowie www.nordbildung.de

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback