Mit dem ?Management Information Game? lernen Schüler, wie Wirtschaft funktioniert: AKTIV im Norden

Mehr als nur ein Spiel

Mit dem „Management Information Game“ lernen Schüler, wie Wirtschaft funktioniert


Ein Ventilator, der nicht nur kühlt, sondern auch angenehme Düfte verströmt. Der leise und umweltfreundlich mit Solarstrom arbeitet. Ein innovatives Produkt also, nachhaltig hergestellt und trotzdem bezahlbar. Mit dieser pfiffigen Idee überraschten Schüler vom Wilhelmshavener Jade-Gymnasium kürzlich im Rahmen des „Management Information Games“ (MIG).

MIG zählt zu den Klassikern im Bereich der Wirtschaftsplanspiele. Eine Woche lang simulieren Schüler die Vorgänge in Betrieben. Sie schlüpfen in die Rolle von Managern und Technikern und entwickeln Marketing- und Vertriebspläne.

Unterstützt werden sie dabei von Experten aus den Partnerfirmen und Verbänden. Höhepunkt der MIG-Woche ist der Marketingabend, an dem die Jungunternehmer ihr Produkt vor echten Firmenvertretern, Mitschülern, Eltern und Lehrern präsentieren.

Praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt

Ziel des Spiels ist es, Schüler der Sekundarstufe II auf die Berufswelt vorzubereiten. Sie müssen Personalentscheidungen treffen, Material einkaufen und auf Marktveränderungen reagieren. Während ihrer Zeit in den Gastunternehmen dürfen sie sich auch die Firma ansehen und echte Betriebsluft schnuppern.

„Das MIG hat viele Vorteile“, berichtet Melanie Kerker vom mitveranstaltenden Arbeitgeberverband Nordmetall. „Es ist wirklichkeitsnah und stärkt die Kreativität sowie die Vortrags- und Präsentationskompetenzen der Schüler.“

Weitere Infos unter bnw-akademie.de

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback