Meyer Werft bis 2014 ausgelastet: AKTIV im Norden

Nord vor Ort

Meyer Werft bis 2014 ausgelastet


Auch die Rostocker Neptun Werft hat jede Menge Aufträge

Der Trend zu Kreuzfahrten beschert der Papenburger Meyer Werft und der mit ihr verbundenen Neptun Werft in Rostock weiterhin volle Auftragsbücher. Damit ist die Auslastung der beiden Unternehmen bis in das Jahr 2014 gesichert.

Der Auftragsbestand der gesamten Werften-Gruppe umfasst zahlreiche Kreuzfahrt- und Flusskreuzfahrtschiffe, ein Forschungsschiff und einen Gastanker.

Einer der Kreuzfahrt-Neubauten ist die „Disney Fantasy“, die im Januar das Baudock II in Papenburg verließ, um Anfang Februar an die Disney Cruise Line übergeben zu werden. Im Nachbar-Dock wird an der „Aidamar“ gearbeitet, die im Mai 2012 an den Kunden geht und rund 70.000 Bruttoregistertonnen haben wird.

350 Azubis in der Werften-Gruppe

Im September folgt das dritte Kreuzfahrtschiff dieses Jahres. Es ist die „Celebrity Reflection“, das fünfte Schiff für Celebrity Cruises.

Der vierte Luxusliner für die US-Reederei war bereits Mitte 2011 fertiggestellt und auf den Namen „Celebrity Silhouette“ getauft worden. Das Schiff ist 315 Meter lang und hat eine Größe von 122.000 Bruttoregistertonnen.

Auch auf der Rostocker Neptun Werft haben die Mitarbeiter gut zu tun. Dort werden zwei der Flusskreuzfahrtschiffe für die A-Rosa Flussschiff GmbH und acht Flusskreuzfahrtschiffe für Viking River Cruises gebaut. Außerdem entsteht dort das genannte Forschungsschiff.

Von der guten Auftragslage profitiert auch der Nachwuchs, da beide Betriebe einen hohen Aufwand bei der Ausbildung betreiben. Bei der Meyer Werft werden derzeit 280 junge Menschen in 13 Berufen ausgebildet. Möglich macht das die Meyer Werft Akademie, die Mitte 2010 gegründet wurde und auch betriebsfremde Azubis ausbildet. Die Neptun Werft hat 70 Auszubildende, die Gruppe insgesamt also 350.

CvF

 

Artikelfunktionen


Unternehmen in diesem Artikel

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback