Karsten Maischack: Seit 35 Jahren an Bord: AKTIV im Norden

Begegnung mit …

Karsten Maischack: Seit 35 Jahren an Bord


Smartes Tool: Karsten Maischack mit dem Bündelwerkzeug „Autotool System 3080“, das von Hellermann-Tyton entwickelt wurde. Foto: Kirchhof
Smartes Tool: Karsten Maischack mit dem Bündelwerkzeug „Autotool System 3080“, das von Hellermann-Tyton entwickelt wurde. Foto: Kirchhof

Der Pinneberger arbeitet in der Gerätefertigung von HellermannTyton

Mitte 2012 steht für Karsten Maischack (50) ein ganz besonderes Jubiläum an. Im August jährt sich zum 35. Mal der Tag, an dem er bei HellermannTyton anfing. Und er ist immer noch im gleichen Bereich tätig: der Gerätefertigung.

Liebe zur Insel Amrum

35 Jahre in der gleichen Abteilung – wird das nicht irgendwann langweilig? Maischack lacht. „Nein, bisher nicht. Die Arbeit macht immer noch Spaß, weil wir ein tolles Team sind und jeden Tag neue Herausforderungen haben. Langeweile kenne ich gar nicht.“

Und schon ist er wieder auf dem Weg in den Nachbarraum, wo derzeit Belastungstests mit neuen Handgeräten laufen. Die Geräte wurden für das Bündeln von Kabelsträngen entwickelt und müssen nun beweisen, dass sie auch nach mehreren Hundertausend Auslösungen noch einwandfrei arbeiten. Getestet wird das in einer Maschine, die im Sekundentakt pneumatisch den Abzug der Bündelpistole betätigt.

Nach Feierabend arbeitet Karsten Maischack gern im Garten. Er mag die Natur. Vermutlich ist er deshalb so ein Fan der Nordfriesischen Insel Amrum.  „Dort verbringe ich schon seit Jahren meinen Urlaub“, erzählt er.

In drei Jahren steht für den gebürtigen Pinneberger übrigens das nächste Jubiläum an. Dann feiert seine Frau ihr 35-Jähriges. Aber nicht bei HellermannTyton, oder? Maischack lächelt verschmitzt. „Doch. Sie arbeitet in der Verpackungsabteilung. Ich habe sie damals mitgebracht, und sie ist immer noch dabei.“

CvF

Mein Job

Wie kamen Sie zu Ihrem Beruf?

Die Entscheidung für Hellermann-Tyton war naheliegend: Die Firma hatte einen guten Ruf, lag in der Nachbarschaft, und meine Mutter und mein Bruder waren dort ebenfalls beschäftigt.

Was gefällt Ihnen besonders?

Die Arbeit wird nie langweilig, man lernt täglich dazu und wird immer wieder neu herausgefordert. Das finde ich klasse.

Worauf kommt es an?

Man muss auf jeden Fall Interesse an technischen Dingen und Spaß am Umgang mit Kunden haben. Und klar, man sollte teamfähig sein.

 

Artikelfunktionen


Unternehmen in diesem Artikel

HellermannTyton

Map
HellermannTyton
Großer Moorweg 45
25436 Tornesch

Zum Unternehmensfinder
Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback