Gut festhalten: AKTIV im Norden

Gut festhalten


Kraxeln, Balancieren, Springen: Im Kletterwald Scharnebeck sind Sportlichkeit und Mut gefragt

Scharnebeck. Der Adrenalinspiegel steigt: Ein Schritt nach vorn und es gibt kein zurück mehr. Denn zum nächsten Baum führt eine Seilrutsche. Ohne Netz und doppelten Boden, dafür mit Klettergurt und Sicherungsseil, müssen 250 Meter Strecke überwunden werden. Im Kletterwald Scharnebeck (nordöstlich von Lüneburg) kann man aber nicht nur von Baum zu Baum „fliegen“.

Auf den rund 30.000 Quadratmetern Fläche bieten sieben Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsstufen ausreichend Gelegenheit, um Geschicklichkeit und Mut zu testen. Wie wäre es beispielsweise, in atemberaubender Höhe über schwankende Seile, Brücken und Balken zu balancieren? Oder den freien Fall aus 15 Metern Höhe zu wagen? Wer noch nicht viel Erfahrung im Klettern hat und das Ganze langsam angehen will, gewinnt auf dem Übungsparcours schnell an Sicherheit.

Bettina Köhler

 

Der Kletterwald ist vom 26. März bis 31. Oktober dienstags bis freitags von 14 bis 20 Uhr geöffnet, am Wochenende ab 10 Uhr.

Eintritt: Erwachsene 23 Euro, Kinder je nach Alter bis zu 18 Euro.

www.kletterwald-scharnebeck.de

 

Artikelfunktionen


Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback