Grüne Energie schafft Jobs: AKTIV im Norden

Klimawandel

Grüne Energie schafft Jobs


Gute Aussichten für alle, die im Bereich der Erneuerbaren Energien beschäftigt sind. Nach einer aktuellen Studie entwickelt sich dieser Markt rasant weiter und wird zum Wachstumsmotor für klassische Wirtschaftszweige.

Bis 2025 soll die Zahl der Arbeitsplätze in diesem Segment von jetzt 1,2 Millionen auf mehr als 2,4 Millionen steigen. Das ist eine der Kernaussagen des dritten „GreenTech-Atlas“, der kürzlich von der Unternehmensberatung Roland Berger vorgelegt wurde.

Auch die jüngste Finanz- und Wirtschaftskrise konnte die aufstrebende Branche nicht bremsen, so Studien-Autor Torsten Henzelmann. Er leitet  das „Competence Center Civil Economics, Energy & Infrastructure“ von Roland Berger in München. „Im Gegenteil, ihr weltweites Marktvolumen hat inzwischen die Marke von 2 Billionen Euro überschritten und damit sogar unsere Prognosen aus der zweiten Ausgabe des GreenTech-Atlas von 2009 übertroffen.“

Vor allem der Norden profitiert

Deutschland hat in diesem Bereich ein Marktvolumen von 300 Milliarden Euro und kommt damit auf einen Weltmarktanteil von 15 Prozent.
Profitieren dürfte von einem weiteren Wachstum vor allem der Norden Deutschlands, da die Windenergie zu den wichtigsten Wachstumstreibern der Branche zählt.

So rechnet die Commerzbank bis 2015 hier mit einem  jährlichen Plus von 7 Prozent, gemessen an der neu installierten Leistung.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback