Erfolgreiche Schüler, starke Frauen und schnelle Läufer: AKTIV im Norden

Menschen zwischen Ems und Oder

Erfolgreiche Schüler, starke Frauen und schnelle Läufer


Foto: Nordmetall
Foto: Nordmetall

„Formel 1 in der Schule“: Wir sind Weltmeister!

Bei den Weltmeisterschaften des Nachwuchswettbewerbs „F1 in Schools“ in Singapur hat ein Team aus Norddeutschland sensationell den ersten Platz belegt. Christian Krüger, Malte Langosch, Tom Fischer, Luca Fleßa, Devansh Dhard und Kasper Sunn Pedersen vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Greifswald setzten sich gegen 47 Teams aus 23 Ländern mit über 300 Schülern durch und wurden Weltmeister. Schon bei der „Nordmetall Cup“-Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern hatten die sechs Jungs als Team „Pursue“ den Sieg geholt. Bei den deutschen Meisterschaften am Hockenheimring erreichten sie den vierten Platz und qualifizierten sich so für die WM in Singapur. Bedingung dafür war jedoch eine Kooperation mit dem Team „Lex GP“ aus den USA, mit dem sie dann das erfolgreiche Team „Union Racing International“ bildeten.

Meyer Werft: Facharbeiterbrief und Bildungsschraube

Bei strahlendem Sonnenschein erhielten die frischgebackenen Facharbeiter der Papenburger Meyer Werft zum Abschluss der Ausbildung ihre Zeugnisse. Am gleichen Tag wurde zum 13. Mal die „Bildungsschraube“ verliehen. Diese Auszeichnung geht alljährlich an verdiente Mitarbeiter des Unternehmens, die sich durch unterschiedlichste Qualifikationsmaßnahmen weitergebildet haben. „Gut ausgebildete Mitarbeiter sind für die Meyer Werft von unschätzbarem Wert“, so Firmen-Chef Bernard Meyer bei der Verleihung. „Berufliche Weiterbildung ist eine wesentliche Grundlage für den betrieblichen und beruflichen Erfolg.“

Foto: Werk
Foto: Werk

Crown Technologies: Fitte Truppe

Rellingen. Betriebssport hatte bei dem schleswig-holsteinischen Unternehmen Crown Technologies schon immer einen hohen Stellenwert. Daher war die Teilnahme am traditionellen Staffellauf im Hamburger Stadtpark auch in diesem Jahr ein Muss. Crown ging mit drei gemischten Damen-Herren-Teams an den Start, außerdem gab es erstmals ein „Youngstars“-Team, das ausschließlich aus hauseigenen Azubis und „Young Professionals“ bestand.

Foto: Werk
Foto: Werk

GEA Tuchenhagen: Starke Frauen

Büchen. Die 56. Auflage der Internationalen Ratzeburger Ruderregatta wurde zu einem Triumpf für das Frauen-Team von GEA Tuchenhagen. Die Sportlerinnen setzten sich in einem spannenden Finale gegen die Konkurrentinnen von Dräger durch und landeten auf dem ersten Platz. Insgesamt nahmen mehr als 500 Sportler aus fünf Nationen an der Veranstaltung des Ratzeburger Ruderclubs statt, die alljährlich auf dem Küchensee ausgetragen wird.

Foto: Werk
Foto: Werk

Vossloh: Neue Zentrale

Kiel. Mit dem ersten Spatenstich begannen kürzlich die Bauarbeiten am neuen Werk von Vossloh Locomotives im Stadtteil Suchsdorf. Es wird eine Produktionsfläche von 18.000 Quadratmetern haben und Mitte 2016 in Betrieb gehen. Die Gesamt-Investitionen belaufen sich auf 41 Millionen Euro. Der Bahntechnik-Konzern hatte 2014 beschlossen, von Kiel-Friedrichsort, wo bereits seit 1923 Lokomotiven gebaut werden, nach Suchsdorf umzuziehen.

Getriebebau Nord: Feier zum 50. Geburtstag

Mit einem großen Fest feierte das Bargteheider Unternehmen Getriebebau Nord kürzlich seinen 50. Geburtstag. Der Familienbetrieb wurde 1965 von Günter Schlicht und G.A. Küchenmeister gegründet und ist heute ein Komplettanbieter für Antriebstechnik mit Tochterfirmen in 36 Ländern. Er beschäftigt 3.200 Mitarbeiter und machte im vergangenen Jahr 500 Millionen Euro Umsatz. Zur Feier kamen über 300 Besucher, darunter Geschäftspartner und Kunden aus aller Welt.

Nachgefragt

Haben Sie Pläne für den Herbst?

Die einen machen Urlaub mit der Familie, die anderen bleiben daheim

Foto: Bahlo
Foto: Bahlo

Uwe Rudat (61), Maschinenbaumeister aus Kiel:

In diesem Jahr habe ich im Spätsommer noch mal einige Tage Urlaub mit meiner Frau und zwei der fünf Enkelkinder gemacht. Wir waren zu einem Kurzurlaub in meiner alten Heimat Wolfsburg/Wolfenbüttel. Normalerweise machen wir im Herbst keinen Urlaub mehr, seit die Kinder aus dem Haus sind. Aber mit unseren schulpflichtigen Enkeln sind wir ab und zu schon unterwegs, auch in den Herbstferien.“

Foto: Schwandt
Foto: Schwandt

Michael Gehlhaar (38), Versandleiter aus Rostock:

Ich bin kürzlich aus dem dreiwöchigen Familienurlaub zurückgekehrt. Jetzt ist erst mal wieder Arbeit angesagt. Wir waren mit den Kindern und unserem Campingbus auf Tour durch Norddeutschland. Wenn es ein schöner Spätsommer wird, könnte noch spontan ein verlängertes Camping-Wochenende folgen.“

Foto: Schwandt
Foto: Schwandt

René Schuldt (33), Fertigungsmonteur aus Blankenhagen:

Ich habe Ende Oktober noch eine Woche Resturlaub eingeplant für Gartenarbeit. Die Hecke unseres dörflichen Anwesens ist zu schneiden und das Gewächshaus winterfest zu machen. Die Freizeit in der normalen Arbeitswoche reicht nicht aus, um alles möglichst in einem Ritt zu erledigen. Für das neue Urlaubsjahr hat meine Familie noch keine konkreten Pläne.“

Foto: Bahlo
Foto: Bahlo

Christopher Lörbs (25), Kfz-Mechatroniker aus Bremerhaven:

„Ich habe im vergangenen Jahr ein Haus gekauft und von Grund auf saniert, deshalb ist ein Herbsturlaub diesmal nicht drin. Unter anderem habe ich eine Fotovoltaik-Anlage aufs Dach gebracht und viele andere Dinge mehr erledigt. Da bleibt für Urlaub weder Zeit noch Geld. Vielleicht wieder im nächsten Jahr, mal schauen.“

Mehr zum Thema:

Den Kindern der Mitarbeiter von ThyssenKrupp System Engineering in Bremen wurde ein tolles Ferienprogramm geboten. Und für den historischen Dampfer „Kaiser Wilhelm“ gab es ein Wiedersehen mit seiner alten Heimat Dresden.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback