Der Produktionsleiter von Garz & Fricke ist passionierter Ausdauersportler: AKTIV im Norden

Mitarbeiter des Monats

Der Produktionsleiter von Garz & Fricke ist passionierter Ausdauersportler

Arne Dethlefs ist erst 33 Jahre alt, aber er hat schon viel erreicht: Ein Maschinenbau-Studium mit Aufenthalten in Schweden und Taiwan, eine Promotion, eine Leitungsfunktion an einem Berliner Institut und eine Anstellung als Produktionsleiter beim Mikroelektronik-Spezialisten Garz & Fricke in Hamburg-Harburg. Und privat: eine Heirat, zwei Kinder und der Umzug nach Norddeutschland.

Eine beachtliche Bilanz. Vollständig ist sie aber erst, wenn man auch seine sportlichen Erfolge erwähnt. Dethlefs ist Ausdauersportler und hat bereits an zahlreichen Wettkämpfen teilgenommen. Darunter war auch der „BerlinMan“ (2,2 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen), den er 2016 in vier Stunden und 45 Minuten absolvierte.

Begünstigt werden diese Aktivitäten durch sein familiäres Umfeld. „Mein Vater“, sagt Dethlefs, „ist begeisterter Radfahrer und liebt Langstrecken, meine Frau ist ebenfalls sportlich aktiv. Daher hatte sie auch Verständnis, als ich meine acht Monate Elternzeit genutzt habe, um für Berlin zu trainieren.“

Im Job dagegen hat der Ingenieur manchmal mit Themen zu tun, die sich mit Sport eher nicht vertragen. Garz & Fricke fertigt im Geschäftsbereich „Vending und Telemetrie“ nämlich Elektronik für Zigarettenautomaten und ist hier mittlerweile Marktführer im deutschsprachigen Raum.

Dethlefs: „Unsere Kunden in dem Bereich sind Produzenten und Aufsteller von Verkaufsautomaten aller Art, denen wir schlüsselfertige Automatensteuerungen, Solarladetechnik, Telemetrielösungen und Bezahlsysteme liefern.“

Vor allem die Telemetrie spielt eine große Rolle. „Wir sind Großkunde bei Vodafone und haben dort rund 50.000 Verträge“, erzählt Dethlefs. „Die Mobilfunk-Module in den Automaten ermöglichen den Zugriff aus der Ferne – ein riesiger Vorteil für die Betreiber und Kunden.“

Das Geschäft brummt, nun muss ein neues Gebäude her

Der zweite größere Geschäftsbereich des 125-Mann-Betriebs heißt „Embedded Systems“. Hier geht es um die Gestaltung von Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine. Dethlefs: „Wir bauen Eingabegeräte für alle Arten von Kunden-Anwendungen. Dazu zählen etwa Dampfgarer und Kaffeemaschinen für die Gastronomie, Anlagen zur Industrieautomation, Sicherheitstechnik und Laborgeräte. Ein spannender Bereich, der sehr wachstumsstark ist.“

Um dieses Wachstum zu ermöglichen, wird nun in Harburg ein neues Gebäude mit deutlich mehr Fläche gebaut, das Ende 2018 bezogen werden soll. Bis dahin wartet noch viel Arbeit auf Arne Dethlefs. Aber das kann ihn nicht schrecken. Der nächste Wettkampf ist schon geplant.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Unternehmen in diesem Artikel

Garz & Fricke GmbH

Map
Garz & Fricke GmbH
Tempowerkring 2
21079 Hamburg

Zum Unternehmensfinder
Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback