Berühmte Erfindungen von Leonardo da Vinci anfassen und erleben: AKTIV im Norden

Wissenschaft zum Ausprobieren

Berühmte Erfindungen von Leonardo da Vinci anfassen und erleben


Faszinierend: Eine Drehung an einer Schraube, und sofort wird Wasser aus einem Becken in einen höher gelegenen Behälter transportiert. Die Archimedische Schraube lässt aber nicht nur Wasser durch Rotation nach oben steigen, sondern auch feste Materialien wie Kieselsteine.

Mit physikalischen Phänomenen wie diesen hat sich Leonardo da Vinci (1452–1519) Zeit seines Lebens auseinandergesetzt. Im Museum „Tuch + Technik“ in Neumünster können Besucher ihnen bis zum 9. Juni auf den Grund gehen.

Die Ausstellung „Leonardo da Vinci – Bewegende Erfindungen“ zeigt zahlreiche Innovationen des italienischen Universalgenies. Unterstützt wird die Schau von der Nordmetall-Stiftung. Studierende der Fachhochschule Bielefeld haben die Modelle aus Holz und Metall auf der Grundlage von Zeichnungen da Vincis nachgebaut. Man sieht es den Exponaten an: Die angehenden Ingenieure und Mathematiker waren mit viel Liebe zum Detail bei der Sache.

Mit Kurbeln, Griffen und Seilen können die Besucher große Lasten in Bewegung setzen. Praktisch: Neben jedem Modell befindet sich eine Erläuterung und die entsprechende Zeichnung aus Leonardo da Vincis Skizzenbüchern. So können Idee und Umsetzung direkt verglichen werden.

Das Museum Tuch + Technik ist dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet, samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr. Eintritt: Normal 6 Euro, ermäßigt 3 Euro, Familien 11 Euro, Kinder bis 6 Jahre frei.

www.tuch-und-technik.de

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback