Ausgezeichnete Azubis, königlicher Besuch und großzügige Firmen: AKTIV im Norden

Menschen zwischen Ems und Oder

Ausgezeichnete Azubis, königlicher Besuch und großzügige Firmen


Foto: Werk
Foto: Werk

Azubi ausgezeichnet

Hamburg. Bereits zum zwölften Mal fand kürzlich in Berlin die jährliche Ehrung der bundesbesten Azubis statt. Insgesamt wurden diesmal 88 junge Frauen und 125 Männer in 207 Berufen ausgezeichnet. Unter ihnen war auch Fluggerätelektroniker Daniel Müller (links), der seine Ausbildung bei Airbus in Hamburg gemacht hatte. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, gratulierte ihm und den anderen Absolventen.

Foto: Werk
Foto: Werk

Premium Aerotec weiht Produktion ein

Varel. Ein „historischer Meilenstein“ wurde bei Premium Aerotec in Varel gefeiert. Das Unternehmen weihte eine hochmoderne Montagelinie ein, auf der künftig die Türrahmen für Airbus-Flugzeuge vom Typ A321neo ACF, A330neo sowie A350 XWB entstehen. Bei der Feierstunde gab es zugleich eine echte Weltpremiere zu bestaunen: In Varel werden erstmals digitale Brillen, sogenannte „AeroGlasses“ im industriellen Flugzeugbau eingesetzt.

Foto: Werk
Foto: Werk

Königlicher Besuch im Liebherr-Werk

Prächtige Gewänder, funkelnde Kronen und helle Sterne – die Besucher, die kürzlich bei Liebherr-MCCtec Rostock vorbeischauten, sorgten für einiges Aufsehen. Es handelte sich um Schüler, die als Sternsinger unterwegs waren. Nach der Begrüßung durch die Geschäftsführung brachten die Kinder das Kreidezeichen „20*C+M+B*18“ (eine Abkürzung für „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“) hoch oben über dem Werkgelände auf dem Balkon des Verwaltungsgebäudes an. Danach trugen sie vor den gerührten Mitarbeitern ihre Segenssprüche und Lieder vor. Als Dankeschön überreichte Vertriebsgeschäftsführer Leopold Berthold den Sternsingern eine Spende.

Foto: Werk
Foto: Werk

Meyer Werft ehrt Jubilare

Papenburg. Unter den 65 Jubilaren, die bei der jüngsten Feierstunde für die langjährigen Beschäftigten der Meyer Werft geehrt wurden, war diesmal ein ganz besonderer Mitarbeiter: Franz Berlage (Mitte) ist seit mittlerweile 50 Jahren für das Unternehmen tätig. Er hat die Entwicklung der Werft als Blechschlosser erlebt und arbeitet heute im Lüftungsbau. Senior- Chef Bernard Meyer dankte ihm und seinen Kollegen – und überreichte ihnen Anstecknadeln in Gold und Silber.

Foto: Werk
Foto: Werk

Saacke spendet

In vielen Firmen ist es üblich, guten Kunden zu Weihnachten ein kleines Präsent zukommen zu lassen. Bei Saacke in Bremen hält man es anders, dort verzichtet man auf Firmengeschenke und unterstützt stattdessen karitative Einrichtungen mit einer finanziellen Spende. 2017 durften sich gleich zwei Empfänger über eine Zuwendung freuen: Das Geld ging an „Ärzte ohne Grenzen“ (Foto) und an den Verein „Bremer Treff“, der Menschen in materiellen, körperlichen oder seelischen Notlagen hilft. Henning Saacke, Sprecher der Unternehmensleitung: „Als international tätiges und gleichzeitig in Bremen verwurzeltes Unternehmen ist es uns eine Herzensangelegenheit, mit unserer Weihnachtsspende sowohl lokal ansässigen als auch global agierenden Organisationen zu helfen.“

Soziales Engagement

Die jüngste Weihnachtsspende von Crown Technologies ging erneut an den Verein „Die Arche“, der benachteiligten Kindern und Jugendlichen hilft. Das Unternehmen unterstützt die Einrichtung bereits seit 2010.

Großzügig zeigte sich auch die Belegschaft von Premium Aerotec (PAG) in Nordenham. Hier gibt es seit rund 15 Jahren die Glückscent- Aktion, bei der die Beschäftigten jeden Monat die Cent-Beträge ihres Entgelts für gute Zwecke spenden. Bei rund 3.000 Mitarbeitern kommt eine Menge Geld zusammen, zumal der Arbeitgeber den gespendeten Betrag jeweils verdoppelt. Diesmal waren es mehr als 33.000 Euro, die nun an 18 regionale Einrichtungen und Initiativen übergeben wurden.

Nachgefragt

Was planen Sie in diesem Jahr?

Urlaub, Sport, Musik: Unsere Leser haben 2018 einiges vor, wie die aktuelle Umfrage zeigt.

Foto: Augustin
Foto: Augustin

Christoph Rössler (50), Vertriebsmitarbeiter aus Börnsen:

Mein Plan für 2018: Wieder mehr Sport machen. Ich habe ein Faible für Triathlon und bin schon zweimal beim Ironman auf Hawai gewesen, aber in den letzten Jahren ist der Sport etwas zu kurz gekommen. Gleiches gilt für meine andere Leidenschaft, das Kitesurfen. Das Gute ist, dass mein Arbeitgeber Alfa Laval die sportlichen Aktivitäten seiner Belegschaft sehr fördert, ich habe also gute Rahmenbedingungen und will sie nutzen.

Foto: Augustin
Foto: Augustin

Lara Mundt (23), Industriekauffrau aus Bardowick:

2018 ist für mich ein ganz besonderes Jahr, denn ich habe gerade meine Ausbildung beendet und wurde von der Firma übernommen, was mich natürlich sehr freut. Auch privat hat ein neuer Lebensabschnitt begonnen, ich bin zu Hause ausgezogen und lebe nun mit meinem Freund zusammen. Ich plane, mehr Sport zu machen, und hoffe, dass es zeitlich klappt.

Foto: Augustin
Foto: Augustin

Stefan Scheffler (49), Logistikleiter aus Rastede:

Mein größtes Projekt in diesem Jahr steht Ende Juni an: Die „Rasteder Musiktage“ (rastedermusiktage.de), ein Riesenevent mit über 3.000 Musikern aus der ganzen Welt, das bereits zum 63. Mal stattfindet. Ich bin Vize-Präsident und zuständig für Registrierung und Programmablauf, da kommt viel Arbeit auf mich zu.

Foto: Augustin
Foto: Augustin

Kerstin Meyenburg (47), Geschäftsführer-Assistentin aus Edewecht:

Auf meiner Agenda 2018 steht erst mal Urlaub, weil der im letzten Jahr ausgefallen ist. Wir haben unter anderem ein Haus für meine Mutter gekauft und umgebaut, das war viel Arbeit. Außerdem haben wir vor einiger Zeit ein Wohnmobil angeschafft und renoviert, damit wollen wir nun los.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback