Ariane 5: Neuer Auftrag für Astrium in Bremen: AKTIV im Norden

Luft- und Raumfahrt

Ariane 5: Neuer Auftrag für Astrium in Bremen


Die Bremer EADS-Tochter Astrium hat einen Auftrag für die Lieferung von 18 weiteren Trägerraketen vom Typ Ariane 5 ECA erhalten. Bis 2017 sollen die ersten Raketen startklar sein.

Sie werden an die europäische Raumfahrtgesellschaft Arianespace geliefert, die 2009 bereits 35 Trägerraketen bestellt hatte. Die aktuelle Order hat einen Gegenwert von rund 2 Milliarden Euro.

An dem Ariane-5-Programm sind insgesamt über 550 Unternehmen aus zwölf europäischen Ländern beteiligt. Das Astrium-Werk in Bremen ist für den Bau der Oberstufe zuständig, die Schubkammern für die erste und zweite Stufe liefern EADS-Mitarbeiter aus Ottobrunn bei München.

Die Ariane 5 ECA wiegt etwa 780 Tonnen und hat eine Höhe von rund 50 Metern. Sie kann bis zu 10 Tonnen Nutzlast in geostationäre Umlaufbahnen bringen.

In Bremen arbeiten mehr als 1.000 Mitarbeiter

In der Regel transportiert die Rakete kommerzielle Satelliten für Unternehmen, daneben wird sie regelmäßig für wissenschaftliche und militärische Missionen eingesetzt. Außerdem dient sie zur Versorgung der Internationalen Raumstation ISS.

Astrium beschäftigt derzeit etwa 18.000 Mitarbeiter weltweit und erwirtschaftete 2012 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. In Bremen arbeiten mehr als 1.000 Menschen bei Astrium. Seit Anfang Januar gehört das Unternehmen zusammen mit Airbus Military und Cassidian zur neuen EADS-Einheit Airbus Defence and Space.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback