Alles auf einen B(K)lick: AKTIV im Norden

Bildung

Alles auf einen B(K)lick


Neues Internet-Angebot für Lehrer, Eltern und Schüler bündelt Hamburgs MINT-Angebote

Hamburg. Die Lücke wird größer. Schon heute fehlen in den Betrieben bundesweit rund 117.000 Leute aus dem Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz: MINT. Eine dramatische Zahl für die Unternehmen. Und eine Chance für Jugendliche, einen Ausbildungsplatz zu finden.

Wer sich über MINT-Angebote in Hamburg informieren möchte, kann jetzt ein neues Internetangebot nutzen: www.mintforum.de

Die Seite, die auf Initiative der Joachim-Herz-Stiftung, der Körber-Stiftung, der Nordmetall-Stiftung und des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung aufgebaut wurde, richtet sich an Schüler, Eltern und Lehrer.

In diesem Online-Angebot sind von „Pia Pfiffikus“, einem mobilen Experimentlabor für die Kleinsten, bis hin zur MINT-Fakultät der Universität Hamburg über alle Altersgruppen hinweg zahlreiche Angebote vertreten.

Bereits 30 neue Initiativen

Das Portal bündelt Projekte, Wettbewerbe und Vorträge, präsentiert Schülerlabors und Werkstätten und zeigt so Wege zu den Naturwissenschaften auf. Bereits kurz nach dem Start sind dort 30 Initiativen versammelt. Ein Blick auf deren Angebote lohnt sich für einzelne Schüler und ganze Schulklassen, aber auch für die Erzieher von Kindertagesstätten.

So groß das Angebot auch jetzt schon ist: Die Initiatoren sehen darin nur den Anfang. Hennig Sievers, Fachreferent Physik vom Landesinstitut, würde sich über weitere Partner freuen. „Alle Akteure aus Schulen, Unis, Behörden, Unternehmen und Stiftungen, die sich für MINT interessieren und engagieren, sind herzlich willkommen“, sagt er.

LS

Artikelfunktionen


Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback