1.000 neue Jobs in Deutschland: AKTIV im Norden

Airbus-Boom

1.000 neue Jobs in Deutschland

Boom: Das Airbus- Werk in Hamburg hat 2012 über 260 Flugzeuge ausgeliefert. Foto: dapd

Der europäische Flugzeugkonzern Airbus erhöht die Zahl der Arbeitskräfte weiter. Nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr 5.000 zusätzliche Mitarbeiter angeheuert hatte, sollen nun bis Ende 2013 etwa 3.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, 1.000 davon in Deutschland. Zusätzlichen Personalbedarf gibt es bei den Dienstleistern und Zulieferern der EADS-Tochter.

Der aktuelle Job-Boom bei Airbus resultiert aus den Plänen des Vorstands, der sich auf die guten Zahlen der vergangenen Monate stützt. 2012 war erneut ein Rekordjahr für das Unternehmen: Insgesamt wurden 588 zivile Airbus-Maschinen ausgeliefert, so viele wie nie zuvor – und fast so viele wie beim Wettbewerber Boeing, der es im selben Zeitraum auf 601 Flugzeuge brachte.
Nun will Airbus die Produktion erhöhen und bis zum Jahresende mehr als 600 Flugzeuge ausliefern.

Hamburgs größter privater Arbeitgeber

Bei der Präsentation der Pläne im französischen Toulouse sagte Airbus-Chef Fabrice Brégier: „2012 war ein sehr gutes Jahr, besser als die Prognosen. Wir bleiben Marktführer sowohl bei den Auftragszahlen als auch bei der Lieferfrequenz.“ Für 2013 rechnet Brégier mit Bestellungen für 700 Zivil- und 30 Militärflugzeuge.

Derzeit liegt der Auftragsbestand für Passagier-Jets bei 4.682 Maschinen, was einem Volumen von rund 500 Milliarden Euro entspricht. Damit sind die Werke des Unternehmens für mindestens sieben Jahre ausgelastet.

Weltweit arbeiten gegenwärtig 59.000 Menschen für den Flugzeugbauer. Allein in Hamburg sind es 12.300 fest angestellte Beschäftigte. Damit ist Airbus der größte private Arbeitgeber der Hansestadt.

Im vergangenen Jahr lieferte das Werk im Stadtteil Finkenwerder 265 Maschinen aus, im Vorjahr waren es noch 218 gewesen.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neueste ArtikelBeliebteste Artikel

Leser-Feedback